die spielkameraden

Vier Spielkameraden machten sich am Samstag auf in die Hansestadt Bremen, um dort die Spiele-Tage zu besuchen. Der Veranstaltungsort, die VHS, konnte erneut überzeugen. Obwohl es voller war als im Vorjahr, hielt sich das Gedrängel aufgrund der Aufteilung doch in sehr erträglichen Grenzen (einzig zum Flohmarkt musste man immer anstehen). Dadurch, dass in vielen kleineren Räumen gespielt wurde, ist die Geräuschkulisse auch nicht mit anderen größeren Veranstaltungen zu vergleichen, die in großen Hallen stattfinden. Lediglich in einigen der Räumen war es zu vorgerückter Stunde etwas stickig, aber insgesamt gut zu verkraften. Insgesamt ein einhelliges Daumen hoch für den Veranstaltungsort und die Organisation!

Natürlich haben die Spielkameraden auch ein paar Spiele ausprobiert:

Spicy (ein kleines Stichspiel, dessen japanische Illustrationen in der Gruppe auf gespaltene Meinungen stießen),
Pictures (einstimmiges Highlight: Bilder mit unterschiedlichen Materialien nachstellen. Macht viel Spaß)
Drachen Sachen (ebenfalls ein kleines Stichspiel, etwas komplexer und sehr niedlichen Drachen),
Nope (aller guten Stichspiele sind drei… nope! Dieses „Anti-Uno“ konnte die Spielkameraden nicht wirkllich überzeugen),
Feiner Sand (ein Deck-Abbau-Spiel von Friedemann Friese, der auch selbst einen Teil der Erklärung übernommen hat),
Airships (ein generischer Engine-Bulder mit viel Würfelglück) und
Yggdrasil Chronicles (kooperativ uund Wikinger! Muss ich mehr sagen? Ach ja, wunderschön ist es obendrein)

(Author)
Keine Beschreibung. Bitte aktualisiere dein Profil.

Zeige alle Beiträge vonDennis

Kommentar verfassen